Zickzackbeinig und unehelich

Der Titel ist ein Zitat aus “Eines Negers Klage”. Selbst dieses Gedicht, in dem der Sprecher von sich behauptet, er sei “in Sachsen als Neger geboren” worden, kann (in übetragenem Sinn) als autobiografisch angehaucht gelten. Ringelnatz kam zumindest (unter dem bürgerlichen Namen Hans Bötticher) in Wurzen zur Welt. Und Wurzen ist ein hübsches Städtchen in Sachsen. In seinem Prosawerk “. . . liner Roma . . . “, das von ihm selbst illustriert wurde, wankt ein Mensch zickzackbeinig durch eine nächtliche Straßenschlucht.  Man möchte sich vorstellen, das sei ein Selbstporträt. “Was ist Schein, und was ist Leben? . . . “

Wir gaben dies Programm bisher bei meet, Räume für Begegnungen/Berlin, in der Reha-Klinik/Schloss Hamborn und im Hotel Ringelnatz/Warnemünde.